ETD nach Peter Mandel

                

Ganzheitliche Diagnose auf Basis der esogetischen Medizin durch Terminalpunktdiagnose (ETD) nach Peter Mandel mittels Kirlian Fotografie.

ETD - Basis aller esogetischen Verfahren

Die ETD ist das erste Glied in der Kette esogetischer Methoden und gleichzeitig Einstieg und Abschluss der Patientenbetreuung. 1973 entwickelte Peter Mandel dieses zuverlässige und reproduzierbare Diagnoseverfahren, dem sich jeder Mensch völlig gefahrlos unterziehen kann. Die ETD gibt ganzheitlichen Aufschluss über alle krank machenden Veranlagungen und Störungen innerhalb des Systems Mensch. Sie erlaubt ein schnelles Erfassen der Gesamtsituation des Patienten, medizinisch relevante Aussagen und eine zuverlässige Therapiekontrolle. Damit lässt sich jegliche Veränderung des Gesundheitszustandes – zum Beispiel während und nach der Behandlung – sofort nachweisen und nachvollziehen.